Was ist Kunst und was ist meine Kunst?

Wann ist Kunst, Kunst? Was ist Kunst überhaupt?

Ein kleiner Elefant aus Ton - handgefertigt von meiner Tochter im Alter von 9 Jahren
Ein kleiner Elefant aus Ton - handgefertigt von meiner Tochter im Alter von 9 Jahren

Wann darf man sich als Künstler ausgeben?

Wie viele Bilder und Kunstwerke muss man verkauft haben um sich Künstler nennen zu dürfen?

Ist eine künstlerische Ausbildung Voraussetzung?
Werde ich als Künstler ernst genommen, wenn ich meine 10. Galerie organisiere oder meine Werke allen Kunstkritiken Stand gehalten haben und immer noch Interessenten finden?

 

Es mag einem vielleicht seltsam vorkommen, dass ich mir diese Fragen stelle. Schließlich hat meine Homepage erst ihr 10-jähriges gefeiert und ich habe mittlerweile bestimmt an die 1000 Werke verkauft.

paarportrait nach foto zeichnen lassen als bleistiftzeichnung

 

Aber welche Art von Werken? Wenn ich ehrlich bin, dann waren es über 90% Abmalwerke… Bitte, bitte jetzt nicht falsch verstehen!!  

Ich zeichne und male sehr gerne eure Vorlagen. Schon allein deshalb, wenn ich sehe wieviel Freude ich euch damit schenken kann, das berührt mein ganzes Herz

Und ein kleiner Teil von mir ist immer noch in meinen Zeichnungen zu sehen. Selbst wenn sie größtenteils von einem Foto stammen.

leinwandbild vom kampf gegen der krebs eine lebensgeschichte mit happy end

 

 

Und eine ganz große Freude und feuchte Augen bekomme ich immer dann, wenn ich aus euren Geschichten und Erzählungen etwas ganz Besonderes kreieren darf, ganz ohne Vorlagen ;-)

Ein Portrait nach Foto zeichnen - Ist das Abmalen Kunst?

Also, ist das Kunst? Die Kunst ein Foto so abzumalen, dass das fertig gestellte Kunstwerk einen unbestrittenen Wiedererkennungswert vom Foto aufweist und trotzdem noch meinen ganz eigenen Zeichenstil behält?  Ja, es ist Kunst !

 

Auch wenn ich selbst, jetzt mal ganz unter uns, daran zweifle. Es ist vielleicht eine Art Kunst, eine Kunstrichtung. Aber mit meiner ganz eigenen Kunst, die ich immer noch ganz alleine und still vor mich hin produziere, haben diese Auftragswerke, die Leinwandbilder und Zeichnungen nach Foto nicht viel gemeinsam.
Wenn man ganz genau hinschaut, dann erkennt man dann noch meinen feinen Zeichenstil und meine ganz eigene Art Haare und Tierfelle zu zeichnen. Aber das war es dann auch schon.
Ich habe mir seit Beginn der Krisenzeiten (Corona, Krieg, Energie, Naturschutz..) sehr oft darüber Gedanken gemacht, ob ich diese Art von Kunst des Abmalens für immer beibehalte, oder ob ich es nicht doch irgendwann einmal schaffe über meinen Schatten zu springen und meine ganz eigenen Kunstwerke öffentlich zeige. Denn niemand weiß wieviel Zeit einem bleibt. Wieviel Zeit habe ich noch?

 

Aber was ist, wenn sie niemandem gefallen? Was ist, wenn ich dadurch meine Stammkunden verliere, weil sie meine ganz eigenen Werke abschreckend oder sogar als abstoßend empfinden? Dann könnte ich irgendwann ganz ohne Einkommen da stehen und alles verlieren.

...solche Bilder gehören nicht in eine seriöse Homepage

Ich durfte bereits ähnliche Verhaltensweisen und Behauptungen von manchen Menschen kennen lernen, die sich meine Malerei ansahen.
Anfangs habe ich meine eigenen Kunstwerke neben dem Angebot der Portraitzeichnungen nach Foto auf meiner Internetseite veröffentlicht.

 

Aber die Kernaussage einer Kundin „solche Bilder gehören nicht in eine Homepage, in der ich Auftragsmalerei anbiete. Das wird die Leute vergraulen.“

Ok, ich hatte außer den Bildern auch noch diverse Textzeilen dazu geschrieben, warum diese Werke entstanden sind, was wiederum zu den Wurzeln meiner Krankheit führte.

Das habe in einer seriösen Homepage in der ich meine künstlerische Auftragsarbeit anbiete nichts zu suchen. Persönliche Lebensgeschichten gehören nicht hier her.“

Wiedergeburt - Leinwandbild aus dem Jahr 2012
Wiedergeburt - Leinwandbild aus dem Jahr 2012

 

Aber….genau das ist MEINE Kunst. Persönliche Momentaufnahmen meines Lebens.

Ich habe leider auf solche Aussagen gehört, mich irritieren und mich von einem Menschen sogar einschüchtern lassen. Diese Erfahrungen ließen in mir die Angst wachsen meine Kunstwerke öffentlich zu zeigen.
Mittlerweile ist fast nichts mehr Persönliches von mir auf dieser Homepage zu finden und meine eigenen Kunstwerke sind wieder da, wo sie auch vor meinem Internetauftritt waren. Im linken Kellerzimmer, gleich neben dem Treppenaufgang.

Seine Meinung ist nicht mein Gesetz.

versteckte kunstwerke im keller

 

Im Keller könnte meine Kunst auch bleiben.

Aber ich mag nicht mehr. Ich werde meine Werke wieder zeigen und eines nach dem anderen ins Licht der Welt halten.

 

Es ist mir mittlerweile auch egal, ob jemand der Meinung ist, dass diese Art von Kunst nicht hier her gehört. Seine Meinung ist nicht mein Gesetz und ich werde niemandem zwingen sich meine Malerei anzusehen.

 

Aber sie darf sein. Und sie darf hier sein.

Denn das ist meine Kunst und sie ist einfach.

I did not become an artist to paint only the sunny side of life!

...btw:

Da ich mit Kritik noch nicht gut umgehen kann, möchte ich mein Blog nicht kommentieren lassen. Wobei ich mir auch die Frage stelle, warum ich das überhaupt zulassen sollte? Es sind meine eigenen Gedanken, keine allgemein gültige Aussage, kein Zeitungsartikel, keine Doktorarbeit.

Benötigen meine Gedanken eine öffentliche Zustimmung um sein zu dürfen oder öffentliche Gegenstimmen um gelöscht zu werden? Nö, sie sind halt einfach nur da und brauchen keine Kommentare.

 

Ich teile meine Gedanken mit euch aus diesem einzigen Grund:

Irgendjemand da draußen zweifelt vielleicht genauso an seiner Kunst wie ich es tue und hat einfach Angst sich zu zeigen und fühlt sich einsam und unverstanden.

Genau DIR will ich sagen: Du bist nicht allein. ♥